zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

Verteilte Datenverarbeitung 

engl.: Distributed Processing
Themengebiet: Allgemeine Informatik

Bedeutung:
auch dezentrale Datenverarbeitung genannt. Eine Form der DV, wo an vielen Orten stehende Systeme eingesetzt werden, die per Netz miteinander verbunden sind und Daten und Programme austauschen und verteilt einsetzen können. Die heute im Vordergrund stehende Form ist das Client-Server-System, bei dem die einzelnen Computer jeweils spezialisierte Aufgaben innerhalb des verteilten Systems haben, es den Nutzer aber nicht interessieren muss, von welchem Rechner er die Leistung bezieht. Der Vorteil liegt vor allem in der Verteilung der Daten innerhalb des Netzes an jede Stelle, wo sie benötigt werden, die dadurch mögliche Kommunikation innerhalb des Systems sowie die Vermeidung von Kopierprozessen zwischen den Rechnern.

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 12.06.2001



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster