zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

LORAN 

engl.: Long Range Navigation
Themengebiet: GPS
Vermessung, Geodäsie

Bedeutung:
Terrestrisches Funkortungsverfahren mit Genauigkeiten im 100m-Bereich. Die Genauigkeit kann durch differenzielle Techniken gesteigert werden. In EUROFIX sollen LORAN- und GPS-Techniken kombiniert werden. Man unterscheidet:
- LORAN-A: Die genutzte Frequenz liegt im Bereich von 2 MHz und die Reichweite bei rund 1 400 km. Es werden Genauigkeiten von 2 bis 9 km bei der Positionsbestimmung erreicht. Das Verfahren wurde im Laufe der Zeit von anderen, präziseren Verfahren ersetzt und hat seit Mitte der 70er Jahre praktisch keine Bedeutung mehr.
- LORAN-C: Die genutzte Frequenz liegt im Bereich von 100 kHz. Zusätzlich zur Laufzeitmessung kann eine Messung der Phasen der Empfangssignale vorgenommen werden. Dadurch ist eine Genauigkeit von rund 1 km bei Reichweiten von knapp 2 200 km erreichbar.
- LORAN-D: Eine militärische Version von LORAN-C.

Internetverweise:
Eurofix
Nels

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 04.07.2003



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster