zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

EEPROM 

engl.: Electrical Erasable Programmable Read Only Memory
Themengebiet: Allgemeine Informatik

Bedeutung:
Programmspeicherbaustein, der mit elektrischen Impulsen stellenweise gelöscht und nachher wieder neu beschrieben werden kann. Als EEPROM werden sämtliche nicht flüchtigen Speicher bezeichnet, deren Inhalt auf elektrischem Wege (und nicht z. B. durch Bestrahlung mit UV-Licht wie bei seinem Vorgänger, dem EPROM) verändert bzw. gelöscht werden kann. Alternativen EPROM und PROM.

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 07.08.2003



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster