zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

Laserscanner 

engl.: Laserscanner
Themengebiet: Fernerkundung
Vermessung, Geodäsie

Bedeutung:
Der Laserscanner ist ein abtastendes Messsystem, das ein automatisches Messen von dreidimensionalen polaren Koordinaten der flächenhaft verteilten Reflexionspunkte und somit eine räumliche Objekterfassung ermöglicht. Laserscanner finden heute in unterschiedlichen Konstellationen ihre Anwendungen bei der Gewinnung von Daten, so z.B. als:
- Terrestrisches Laserscanning (TLS) mit Reichweiten zwischen 1m bis 1000m und Registriergenauigkeiten im Bereich weniger Millimeter
- Airborne-Laserscanning (ALS) mit Reichweiten zwischen 500 bis 1500m und Registriergenauigkeiten im Bereich des Dezimeters
- Mobiles Laserscanning (MLS) mit Reichweiten bis etwa 200m und Registriergenauigkeiten im Bereich weniger Zentimeter

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 16.07.2010



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster