zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

Hintergrund 

engl.: Background
Themengebiet: Allgemeine Informatik
Geo-Informationssysteme

Bedeutung:
1. Mit Hintergrund bezeichnet man die Teile eines Bildes, die keinerlei Bildinformationen enthalten. Bei Vektorbildern sind das alle Bereiche, die durch Vektordaten nicht überzeichnet werden. Bei binären Rasterdaten sind das die Pixel, die den Wert 0 haben. Diese Pixel werden nicht ausgegeben, d.h. der Hintergrund ergibt sich implizit. Bei Grauwertbildern gibt es keinen Hintergrund, da auch der Wert 0 als Information gilt und daher auch Pixel mit dem Wert 0 explizit ausgegeben werden.

2. Bei Multitasking läuft ein Programm mit niederer Priorität im Hintergrund, das unterbrochen wird, wenn ein anderes Programm mit höherer Priorität arbeiten will.

3. Datenebenen, die als Grundlage für andere Datenebenen zur Visualisierung gelten. So ist oftmals im Vektor-GIS ein Rasterhintergrund (z.B. eine gescannte Karte) sichtbar.

Quellen:
Schulze, H. H. PC-Lexikon Fachbegriffe schlüssig erklärt

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 14.07.2001



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster