zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

Karte 

engl.: Map
Themengebiet: Kartographie

Bedeutung:
1. Eine Karte ist ein maßstäblich verkleinertes, vereinfachtes (generalisiertes), inhaltlich er-gänztes und erläutertes Grundrissbild der Erde (bzw. von Teilen der Erde) oder anderer Weltkörper und des Weltraumes in einer Ebene (topographische Karte). In der Regel wird darunter eine analoge Abbildung auf Papier o.ä. dauerhaften Trägern verstanden; technische Entwicklung ermöglicht aber auch kurzfristige Kartendarstellungen auf Bildschirmen usw. Begriff wird sogar zunehmend ausgeweitet auf:
- nicht präsente Darstellungen wie digitale Speichermedien der graphischen Datenverarbeitung (z.B. Disketten, Festplatten, Magnetbänder),
- subjektive innere Vorstellung räumlicher Sachverhalte, räumliche Vorstellungen von der Umwelt, wie sie jeder besitzt und ständig verändert, sogenannte mental maps (kognitive Karten).
Die Karte stellt die Sachverhalte, im Unterschied zum Kartogramm, situations- und positionstreu dar. Die Karte präsentiert ein maßgebundenes und strukturiertes Modell räumlicher Bezüge und Objekte in horizontaler Bildebene.

2. Eine Karte ist eine ganzheitliche Darstellung und intellektuelle Abstraktion der geographischen Realität, die für einen bestimmten Zweck oder verschiedene Zwecke weitervermittelt werden soll, wozu die relevanten geographischen Daten in ein Endprodukt umgewandelt werden, das visuell, digital oder betastbar sein kann.

Quellen:
Riedl, A. Virtuelle Globen in der Geovisualisierung Wiener Schriften zur Geographie und Regionalforschung
Wilhelmy, H. Kartographie in Stichworten

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 10.10.2007



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster