zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

Einpassen 

engl.: Fitting in
Themengebiet: Kartographie
Liegenschaftswesen
Topographie

Bedeutung:
1. Einpassen von Karten:
- bei der Neuherstellung von topographischen Karten: Einfügen von vorhandenen Karten in den Blattrahmen der neuherzustellenden Karte mit Hilfe des auf beiden Karten eingetragenen Gitters oder unter Verwendung von vorhandenen oder neu bestimmten identischen Punkten.
- bei der Fortführung von topographischen Karten: Einfügen von Karten mit der Darstellung von Veränderungen in die fortzuführende Karte durch Anpassung an den vorhandenen Grundriss oder mit Hilfe des Gitters bzw. von Passpunkten.

2. Einpassen von Eigentumsgrenzen durch Übernahme von Eigentumsgrenzen aus vorhandenen Flurkarten (meist mit geringer innerer Genauigkeit) in eine auf einwandfreien geodätischen Grundlagen beruhende Luftbildausmessung oder auf eine topographische Aufnahme mit Hilfe identischer Grenzpunkte oder Grenzlinien.

Das Einpassen tritt häufig bei der Herstellung von großmaßstäbigen topographischen Karten auf, wenn die vorhandenen Flurkarten wegen der mangelnden inneren Genauigkeit als Grundlage für die Ableitung der neuen Kartenwerke nicht geeignet sind.

Quellen:
Fachwörterbuch Benennungen und Definitionen im deutschen Vermessungswesen

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 13.08.2002



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster