zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

Längengrad 

engl.: Longitude
Themengebiet: Bezugssysteme
Kartographie

Bedeutung:
Die Winkelentfernung eines Punktes östlich oder westlich eines willkürlich festgelegten Meridians, normalerweise vom Greenwich Meridian. Die Entfernung wird gemessen in bezug auf eine idealisierte Form (Kugel, Ellipsoid) der Erde. Bestandteil einer Methode, die Erde zu vermessen, indem Winkel repräsentiert werden, die von einer Linie vom Erdmittelpunkt zur Erdoberfläche eingeschlossen werden. Mit einer Linie, die vom Nord- zum Südpol reicht und durch Greenwich, England als 0Grad geht, werden Winkel in Grad West oder Ost gemessen, bis 180Grad erreicht werden auf der gegenüberliegenden Seite der Erde bezüglich 0Grad Länge. Longitudinallinien werden oft Meridiane genannt.

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 01.02.2002



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster