zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

Line thinning 

dt.: Linienausdünnung
Themengebiet: Kartographie
Vermessung, Geodäsie

Bedeutung:
1. Ein Prozess, in dem die Anzahl der Koordinatenpunkte, die eine Linie definieren, reduziert wird, während ihre allgemeine Form beibehalten wird. Linienglättung.

2. Ein Prozess, in dem die Anzahl der Pixel, die verwendet werden, um die Breite eines linearen Objektes in einem Rasterdatensatz zu repräsentieren, auf die minimale Anzahl reduziert wird, die erforderlich ist, um eine ununterbrochene Serie von Zellen zu bilden. Skelettierung.

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 29.10.2001



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster