zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

Schnittstelle 

engl.: Interface
Themengebiet: Allgemeine Informatik

Bedeutung:
Schnittstellen als Bestandteilteil eines Softwaresystems dienen dem Austausch von Informationen mit anderen Systemen und somit der Modularisierung von Softwarearchitektur.
Sie deklarieren formal, welche Funktionen vorhanden sind und wie diese angesprochen werden können. Das hat den Vorteil, dass Module, die die gleiche Schnittstelle besitzen, gegeneinander ausgetauscht werden können. Auch ist es auf diese Weise möglich, verschiedene Komponenten gleichzeitig zu entwickeln, ohne dass die erste bereits fertig sein muss.

Eine Schnittstelle ist definiert durch die Gesamtheit der Festlegungen über:
- physikalische Eigenschaften der Verbindungsleitungen zwischen zwei Einrichtungen und die auf diesen Leitungen ausgetauschten Signale sowie
- die Bedeutung der ausgetauschten Signale.
Begriff bezieht sich sowohl auf Hardware, Software als auch auf Daten und Anwendungen im GIS-Kontext.
Untergeordnete Begriffe:
USB

Quellen:
Fachwörterbuch Benennungen und Definitionen im deutschen Vermessungswesen

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 24.08.2011



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster