zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

Flächenkartogramm-Methode 

engl.: choropleth mapping
Themengebiet: Kartographie

Bedeutung:
Flächenbezogene statistische Werte werden in Form eines Flächenkartogramms wiedergegeben. Die Bezugsflächen werden dabei mit Schraffuren, Flächenmustern oder Farbtönen gefüllt. Die verwendeten Skalen umfassen meist zwischen 3 bis 15 Dichtestufen. Als Bezugsflächen für die statistischen Daten können neben administrativen Einheiten auch naturräumliche Einheiten, regelmäßige Gitternetze und schematisierte Grenzen dienen. Karten, die nach der Flächenkartogramm-Methode gestaltet sind, werden als Choroplethenkarten bezeichnet.
Siehe auch:
Kartogramm
Übergeordnete Begriffe:
Kartogramm
flächenbezogene Methoden

Quellen:
Bollmann, J., Koch, W. G. Lexikon der Kartographie und Geomatik Band 1: A bis Karti
Brockhaus (Hrsg.) abc Kartenkunde

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 19.01.2007



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster