zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

Ellipsoidische Höhe 

engl.: Ellipsoidical height
Themengebiet: GPS
Vermessung, Geodäsie

Bedeutung:
Die ellipsoidische Höhe bezeichnet den kürzesten Abstand zwischen einem Geländepunkt und dem geodynamisch bestimmten Referenzellipsoid der Erde. Gemessen wird sie entlang der Ellipsoidnormalen, einem Lot auf die Oberfläche des Referenzellipsoids. Sie ist eine rein geometrisch definierte und vom Gravitationsfeld der Erde unabhängige Größe.
Den Bezug zum Geoid stellt die Geoidundulation her. Die ellipsoidische Höhe ergibt sich aus der Summe der orthometrischen Höhe und der Geoidundulation. Hierbei ist die orthometrische Höhe der Abstand des Geländepunktes zum Geoid. Die Geoidundulation ist der Abstand des Geoids zum Referenzellipsoiden gemessen entlang der Ellipsoidnormalen. Aufgrund der Geoidindulation können zwei auf einer horizontalen liegende Punkte unterschiedliche ellipsoidische Höhen haben. Deshalb ist die ellipsoidische Höhe für die Vermessung nur bedingt geeignet.
Es gibt verschiedene Verfahren, mit denen die ellipsoidische Höhe ermittelt werden kann. Eines ist die Ermittlung über GNSS, wobei die Information von mehreren Antennen ausgewertet wird.
Verwendung findet die ellipsoidische Höhe in der Satellitenvermessung.

Quellen:
Fachwörterbuch Benennungen und Definitionen im deutschen Vermessungswesen
AVN Allgemeine Vermessungsnachrichten
Resnik, B., Bill, R. Vermessungskunde für den Planungs-, Bau und Umweltbereich mit CD-ROM

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 13.07.2010



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster