zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

Buchstaben- und Ziffernsignatur 


Themengebiet: Kartographie

Bedeutung:
Buchstaben- und Ziffernsignaturen sind Positionssignaturen. Durch Buchstaben- und Ziffernsignaturen wie Einzelbuchstaben, Buchstabenverbindungen und Zahlzeichen können nominalskalierte Daten dargestellt werden. Buchstaben ermöglichen ein schnelles Erkennen des dargestellten Objektes, besonders dann, wenn es zu Objekthäufungen kommt. Buchstabensignaturen sind häufig übliche Abkürzungen oder chemische Symbole.
Das Signaturgewicht von Buchstabensignaturen variiert je nach Schwarzgehalt des jeweiligen Buchstaben, was Bedeutungsunterschiede impliziert. Auch als Mengensignaturen sind Buchstaben- und Ziffernsignaturen kaum geeignet, da eine Größenabstufung schwierig ist und das Kartenbild durch zu große Buchstaben gestört wird. Eine Möglichkeit dieses Problem zu umgehen ist die Kombination von Buchstaben- und Ziffernsignaturen mit geometrischen Kleinfiguren, wie zum Beispiel Kreisen und Quadraten. Dabei wird der Buchstabe entweder in die Fläche gesetzt oder er bleibt negativ ausgespart.
Siehe auch:
bildhafte Signaturen
geometrische Signaturen
Übergeordnete Begriffe:
Positionssignaturen

Quellen:
Bollmann, J., Koch, W. G. Lexikon der Kartographie und Geomatik Band 2: Karto bis Z
Brockhaus (Hrsg.) abc Kartenkunde

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 19.01.2007



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster