zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

IMAGI 

dt.: Interministerieller Ausschuss für Geoinformationswesen des Bundes
Themengebiet: Organisationen, Institutionen

 
Bedeutung:
Durch die Bundesregierung unter Federführung des Bundesministeriums des Innern 1998 eingerichtet, mit Sitz beim BKG. Ziele sind:
- Verbesserung der Koordinierung im Geoinformationswesen des Bundes,
- Stärkere Einbindung von GI in Politik und Verwaltung auf Bundesebene,
- Konzipierung eines effizienten Geodatenmanagements,
- einheitliche und hochrangige Vetretung des GI-Bereichs im In- und Ausland.
Beteiligt sind nahezu alle Bundeministerien. Erste Ergebnisse sind eine Bestandsaufnahme über Geodatenbestände in der Bundesverwaltung. Hauptdatenlieferanten sind das BKG, das Statistische Bundesamt (StBA), der Deutsche Wetterdienst (DWD), das Umweltbundesamt (UBA), die Wasserschifffahrtsverwaltung (WSV), die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) und das Deutsche Fernerkundungsdatenzentrum (DFD). Weiterhin wurde die Konzeption für ein effizientes Geodatenmanagement auf Bundesebene und ein Entwicklungsauftrag für ein Metainformationssystem GeoMISBund ausgearbeitet.

Internetverweise:
Interministerieller Ausschuß für Geoinformation

Zum Begriff:
Korrekturen/Ergänzungen schreiben
Letzte Änderung: 29.01.2002



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster