zur Institutsseite   
Geoinformatik-Service

Lexikon | Wörterbuch | Vorlesung | Links | Produkte | Literatur | Ausbildung | Schriften

 zur Universitätsseite
 

Themenrundgang Farbmodelle

Farbton

Bedeutung:
Die Eigenschaft, die eine bunte Farbe von einer unbunten unterscheidet. Zusammen mit Helligkeit und Sättigung bei Farbmodellen verwendet.
[mehr]


 

Farbmischung

Bedeutung:
Die Mischung verschiedener Farbreize.
[mehr]


 

Additive Farbmischung


Bedeutung:
Additive Farbmischung bezeichnet eine Farbmischung, die durch gleichzeitige Einwirkung verschiedener Lichtfarben auf das Auge entsteht. Grundfarben sind Blau, Grün und Rot. Additiv mischen sich Blau und Grün zu Cyan, Blau und Rot zu Magenta, Grün und Rot zu Gelb (Yellow), welches zu dem CMY-Farbmodell führt.
[mehr]


 

Subtraktive Farbmischung


Bedeutung:
Die komplementären Farben (Gelb, Magenta und Cyan), die verwendet werden, um andere Farben beim Druckprozess herzustellen.
[mehr]


 

CIE-Grundfarben


CIE-Farbdiagramm des sichtbaren Spektrums
Bedeutung:
Die Commission International de l'Eclairage hat 1931 einen internationalen Farbstandard beschlossen. Jede Farbe kann als gewichtete Summe dreier künstlicher Grundfarben dargestellt werden. Die Position der Farbe kann dann im CIE-Farbdiagramm dargestellt werden.
[mehr]


 

CIE

Bedeutung:
Commission International de l'Eclairage, ein 1931 gegründetes Normungsgremium, das eine Reihe von Standards für die Farbdefinition entwickelt hat. CIE beschloss das XYZ-Modell. Dabei wurden für X (Rot), Y (Grün) und Z (Blau) Normfarbwerte entsprechend der Empfindlichkeit der drei Farbrezeptoren des menschlichen Auges festgelegt. Aus diesem XYZ-Modell wurde etwa 40 Jahre später das xy-Modell abgeleitet. Es entstand die CIE-Normfarbtafel. Diese Normfarbtafel soll alle vom menschlichen Auge wahrnehmbaren Farben darstellen. Der Darstellungsbereich, den ein Monitor realisieren kann, beschränkt sich auf ein Dreieck im Inneren der Farbfläche. Dieses Dreieck wird für jeden Monitor anders sein. Der von einem Gerät darstellbare Farbbereich wird auch als Farbraum bezeichnet.
Das xy-Modell wurde nochmals weiterentwickelt. Das daraus entstandene Lab-Modell beruht auf der Zerlegung einer Farbe in eine Helligkeits- (L) und zwei Farbigkeitskomponenten (a,b). Die Farbigkeitskomponente a enthält den Grün- und den Rotanteil. Die Komponente b enthält den Blau- und den Gelbanteil. Das Lab-Modell ist heute weit verbreitet und wird häu-fig angewandt. Die Helligkeitskomponente wird auch als Luminanz bezeichnet, die Farbigkeitskomponente als Chrominanz.
Diese Normvorgaben sind Grundlage für die Farbdefinition in DTP-Standards wie z.B. Postscript Level 2.
[mehr]


 

CNS

Bedeutung:
Farbbenennungssystem.
[mehr]


 

RGB-Farbmodell


RGB-Farbmodell
Bedeutung:
Additives Farbsystem aufgebaut aus den Grundfarben Red, Green, Blue (Rot, Grün, Blau). Das RGB-Farbmodell ist heute das weit verbreiteteste Farbmodell, da es für die Bildschirmdarstellung genutzt wird. Die Farbe wird innerhalb eines Würfels durch Angabe von Koordinaten, d.h. den jeweiligen Farbanteilen bestimmt. Gängige Farbbildschirme kombinieren diese drei Farbanteile (Kanäle) z.B. in 8 Bit, so dass 256 Farbabstufungen in der Grundfarbe entstehen. Auf einem 32Bit-Rechner lassen sich so in 3*8Bit, also 24 Bit die Farbinformationen ablegen. Aus der Kombination dieser Farbkanäle entstehen über 16 Millionen Farben. Das Komplementärsystem hierzu ist CMY (Cyan, Magenta, Yellow), welches für Ausgabegeräte wie Plotter verwendet wird.
[mehr]


 

CMY-Farbmodell (CMY)


CMY-Farbmodell
Bedeutung:
Subtraktives Farbsystem mit den Grundfarben Cyan, Magenta und Yellow, also die Komplementärfarben des RGB-Modells. Auch hier werden die Farben in einem Würfel dargestellt, in dem die Farbe Schwarz durch das Koordinatentripel (1,1,1) und Weiß durch (0,0,0) beschrieben wird. Die Entwicklung dieses Farbmodells geht auf seinen Einsatz in der Druckindustrie zurück; dort wird es oft auch als Prozess-Farben-Modell bezeichnet. CMY findet speziell bei Ausgabegeräten wie Plottern Anwendung. Komplementärsystem zum RGB-Farbmodell.
Reale Tinte folgt allerdings nicht exakt dieser Vorgabe; die Mischung wird in der Praxis oft nicht dunkel genug. Aus diesem Grund hat man dem CMY-Modell eine weitere (künstliche vierte) Primärfarbe, Schwarz, hinzugefügt. Der Name wurde auf CMYK-Farbmodell erweitert.
[mehr]


 

CMYK-Farbmodell

Bedeutung:
Bezeichnung für ein subtraktives Farbsystem, eine Erweiterung des CMY-Farbmodells. Dabei lassen sich alle anderen Farben aus diesen Farben herstellen. Oft verwendet in der Druckindustrie. Der Buchstabe K aus dem Black wurde anstelle des B gewählt, um eine Verwechslung mit der Farbe BLUE im RGB-Farbmodell für ein anderes, additives Verfahren auszuschließen. Durch das Mischen der vier Farben kann jede Farbe gebildet werden. Einer der wesentlichen Vorteile dieses Systems ist es, dass Farbtabellen verwendet werden können. Diese Farbtabellen, wie z.B. das True Match System, zeigen die Ergebnis, die sich aus der Mischung der vier Farben ergeben. Zu jeder Farbe ist der prozentuale Anteil der vier Grundfarben angegegben, die wiederum zur Deifintion derFarbe in der Software verwendet werden können. So ergibt sich z.B. eine Orangeton durch die Mischung von 0% Cyan, 60% Magenta, 100% Gelb und 0% Schwarz.
[mehr]


 

HSV-Farbmodell


HSV-Farbmodell
Bedeutung:
Beim HSV-Farbmodell handelt es sich um ein wahrnehmungsorientiertes dreidimensionales Farbmodell, das anhand seiner drei Parameter eine intuitive Farbauswahl durch den Benutzer unterstützt. Das HSV-System verwendet Farbe (Hue), Sättigung (Saturation) und Wert (Value) zur Spezifikation von Farben und beruht auf einem kegelförmigen Körper als Farbmodell. Auf der Kegelachse steht der Farbwert, zum Mantel hin spannt sich die Sättigung auf. Der Farbton ergibt sich durch eine rotierende Achse. Der Wert ist dabei die Intensität des Maximums der roten, blauen und grünen Farbkomponente. Das HSV-Modell wird insbesondere im Graphikgewerbe bevorzugt, da es dem Mischen aus einer Grundfarbe durch Hinzufügen von anderen Farbteilen nahekommt. Das HSV-Modell ist in das RGB-Modell überführbar.
[mehr]


 

HSI-Farbmodell

Bedeutung:
Das HSI-Farbmodell (Hue=Farbe, Saturation=Sättigung, Intensity=Intensität) orientiert sich eher am menschlichen Farbempfinden. Es lässt sich mathematisch zu RGB in Beziehung setzen.
[mehr]


 

YUV-Farbmodell

Bedeutung:
Grundlage des YUV-Farbmodells mit Y=Luminanz (Helligkeit), U,V=Chrominanz (Farbdifferenzwerte als Blau- und Rotanteil) wird zur Kodierung von Videosignalen verwendet. Die Intensitäten der roten, grünen und blauen Farbanteile werden in Helligkeit und Farbsignal umgerechnet. Da das Auge für Helligkeitsänderungen empfindlicher ist als für Farbänderungen kann dies zur Komprimierung der Daten verwendet werden. Auf vier Werte der Luminanz werden nur je ein Wert der Chrominanz übertragen (4:1:1-Kodierung), ohne dass die Bildqualität optisch leidet. Ein solches Subsampling wird bei der JPEG-Methode angewendet.
[mehr]


 

Chrominanz

Bedeutung:
Bezeichnung für die Farbinformation bei Videosignalen.
[mehr]


 

Luminanz

Bedeutung:
Bezeichnet bei Videosignalen das Helligkeitssignal. Eine natürliche Helligkeit lässt sich in 256 Stufen darstellen; man braucht 8 Bit zur Codierung. Wichtig ist, dass verschiedene Farben gleicher Luminanz vom menschlichen Auge unterschiedlich hell wahrgenommen werden. Häufig wird die Luminanz auch mit Y abgekürzt. Schwarzweißfernseher benötigen nur dieses Signal zur Bilddarstellung. Chrominanz, YUV.
[mehr]


 

Core

Bedeutung:
1. Bei Betriebssystemen der wichtigste Teil mit den am häufigsten benötigten Programmteilen. Auch Kernel genannt.

2. Früher Graphikstandard.
[mehr]


 

Helligkeit

Bedeutung:
Die Helligkeit ist die gesamte Energie, die im Energiespektrum enthalten ist; sie ist proportional zur Fläche unter dem Graphen. In der Farbenlehre die Stärke einer Lichtempfindung. Zusammen mit Sättigung und Farbton bei Farbmodellen verwendet.
[mehr]


 

Sättigung

Bedeutung:
Die Sättigung ist der Prozentsatz der Helligkeit, also der Energie, die in der dominierenden Wellenlänge steckt. Sie gibt den Grad der Buntheit einer Farbe im Vergleich zum gleichhellen Unbunt. Zusammen mit Helligkeit und Farbton bei Farbmodellen verwendet.
[mehr]


 

Hue

Bedeutung:
Attribut von Farben, zusammen mit Wellenlänge oder dominanter Spektralfarbe.
[mehr]


 



zurück nach obenProfessur für Geodäsie und Geoinformatik (GG) AUF Universität Rostock
© 2001-2016 GG - All Rights Reserved - Kontakt - Webmaster